Sommerpause?!

Wer uns auf unseren Social Media Kanälen schon eine Weile verfolgt, der wird sicherlich Ende letzten Jahres mitbekommen haben, dass wir in diesem Jahr eine längere Chizuru-Sommer-Pause einlegen.

Hier noch einmal der Text, den wir dazu veröffentlicht haben:

Nächstes Jahr wird es leider ein paar weniger Chizurus geben, als ihr es von uns gewohnt seid. Nach dann viereinhalb Jahren im Dauereinsatz und über 50 Veranstaltungen müssen wir als Team einmal richtig tief durchatmen und legen eine kleine Sommerpause ein.
Drei Monate, um genau zu sein. Namako freut sich schon darauf, dass sie dann vielleicht mal ein paar Bücher ihres Stapels der Schande gelesen bekommt oder ein paar Fotoshootings planen kann.
Im Oktober geht’s dann wieder mit unserer Halloween Chizuru (Chizuru 5.10) weiter, deren Termin wir euch nächste Woche verraten werden.
Aber keine Sorge, wir werden euch auch im Sommer auf dem Laufenden halten. Auf jeden Fall wird es bis dahin die ersten Infos und auch Tickets für den Chizuru Ball 2019 geben.

Es dauerte nicht lange und wir bekamen die ersten Reaktionen darauf. Von Verständnis bis hin zu Unverständnis war eine gesamte Bandbreite der Emotionen dabei, bis hin zu Verschwörungstheorien über diese Pause, die jeden Illuminaten neidisch gemacht hätte.

Wir sahen uns dann recht schnell gezwungen, uns bezüglich der Pause selbst und des gewählten Zeitpunktes umfassend zu rechtfertigen.

Um es ganz kurz zu machen: Es gibt zwei Hauptgründe für eine Pause im Sommer: 1. viele andere (große) Cosplay-Events und 2. weil wir eine Pause im Sommer wollten.

Wir bemerken immer wieder, dass auch in unserem fünften Jahr noch nicht allen unseren Besucher*innen klar ist, wie die Chizuru organisiert wird und funktioniert. Und wieso es so nötig für uns ist, diese Pause einzulegen:

Wir organisieren die Chizuru monatlich für euch. Das bedeutet monatlich gibt es einen Sonntag, der nicht uns selbst gehört, sondern an dem wir arbeiten gehen. Für diesen gearbeiteten Sonntag bekommen wir allerdings kein Geld. Die Chizuru wird ehrenamtlich organisiert. Das bedeutet jeder Helfer und Orga vor Ort bekommt keinen Cent dafür, dass er/sie für euch die Chizuru organisiert und veranstaltet. Doch mit dem einen Sonntag im Monat ist es nicht getan. Dieser Text wird gerade an einem Donnerstagabend geschrieben, nachdem ein acht Stunden Tag im Büro vergangen ist. Denn genauso wird jede Chizuru organisiert: in der Freizeit unserer Orga und Helfer. Jede E-Mail, jeder Post, jedes Foto, jede Planung geschieht in unserer Freizeit. Und das nach dem Motto "nach der Chizuru ist vor der Chizuru, vor der Chizuru, vor der Chizuru".

Und das mittlerweile im fünften Jahr. Das bedeutet in viereinhalb Jahren Chizuru gab es niemals einen Moment zum Durchschnaufen und den Kopf abschalten, weil schon die nächste Chizuru in 3-5 Wochen anstand. Und wir alle im Orga-Team mussten feststellen, dass wir langsam nicht mehr können und uns der Kopf vor lauter Chizuru schwirrt.

Die Pause ist also für uns einmal die Gelegenheit durchzuatmen, neue Energie zu tanken, neue Ideen zu entwickeln und mit vollem Elan in den Rest des Jahres 2019 und mit Volldampf ins Jahr 2020 zu starten.