Chizuru Regeln

Allgemeine Regeln und Hinweise

Letzte Aktualisierung: 7. Januar 2020

 

Sollten einzelne Punkte dieser Hausordnung ganz oder teilweise unwirksam, undurchführbar oder nicht durchsetzbar sein oder werden, so wird dadurch die Gültigkeit der übrigen Bedingungen nicht berührt.

Es gilt ausschließlich deutsches Recht. 

 

Regeln

► Im gesamten Veranstaltungsbereich gilt die im Gebäude ausgehängte Hausordnung.

Zum Veranstaltungsbereich gehört neben dem FHH-Gebäude auch der Garten- und Eingangsbereich, der Innenhof an der Funbühne und auch die Terrasse im zweiten Stock. Einen Geländeplan findest du hier. Die Hausordnung hängt im Eingangsbereich und liegt an der Info aus.

► Den Anweisungen des Sicherheitspersonals und dem Team der Chizuru ist jederzeit Folge zu leisten. Die Veranstalter haben das letzte Wort, das endgültig ist und nicht angefochten werden kann.

Es kann auch am Veranstaltungstag zu Änderungen der Regeln kommen, weil sich im laufenden Betrieb immer neue Sachen ergeben können. Auch in diesem Fall ist den Anweisungen Folge zu leisten. Sollte sich nicht an die Anweisungen gehalten werden, kann dies zu einem Verweis der Veranstaltung führen.

 

► Das Mitführen von Gegenständen, mit denen man andere verletzen bzw. ihnen Angst machen kann, ist verboten.

Wir versuchen zu verhindern, dass ihr und andere Besuchende während des Besuchs der Chizuru verletzt werden könnt. Darum gibt es einige Gegenstände, die wir gänzlich verbieten oder bei denen wir euch darum bitten, diese am Waffenlager abzugeben. Zu den Gegenständen, die ihr zu Hause lassen solltet, zählen Messer jeglicher Art. Reizstoffsprühgeräte (z.B. “Pfefferspray”), Scheren und Schirme mit einer Metallspitze müsst ihr in jedem Fall am Waffenlager abgeben. 

Welche Gegenstände im Einzelnen bei uns verboten, welche erlaubt sind und welche am Waffenlager abgegeben werden müssen (beanstandete Gegenstände), findet ihr unter den Waffen- und Cosplayregeln. Schaut in den Regeln nach und erkundigt euch, ob ihr die Gegenstände mitbringen könnt, bevor ihr zur Chizuru anreist. Die Waffenregeln findet ihr hier: Chizuru Waffenregeln / Chizuru Kleiderordnung

► Auf dem gesamten Gelände herrscht während der Veranstaltungsdauer ein striktes Alkohol- (§§ 9 JuSchG) und Drogenverbot. Sollte dieses Verbot missachtet werden, kommt es zum sofortigen Ausschluss von der Veranstaltung und führt bei wiederholtem Missachten zu einem dauerhaften Hausverbot. Außerdem behalten wir uns vor die Polizei zu informieren und dieses Verhalten anzuzeigen.

Nicht nur der Konsum von Alkohol und das Betreten der Veranstaltung im alkoholisierten Zustand ist verboten, sondern auch das Mitführen von (auch verschlossenen) Flaschen ist nicht erlaubt. Die Flaschen können nicht am Waffenlager abgegeben werden und müssen in den Mülleimern vor dem Eingang entsorgt werden, sonst ist kein Einlass möglich. Sollte der/die Besucher/in alkoholisiert erscheinen, ist ein Betreten der Veranstaltung ausgeschlossen.

► Da es sich bei der Chizuru um eine Jugendveranstaltung handelt, herrscht auf dem Chizurugelände striktes Rauchverbot (§§ 10 JuSchG).

Aus Jugendschutzgründen können wir euch das Rauchen auf dem Gelände der Chizuru nicht gestatten. Das betrifft das gesamte Gebäude, die umzäunte Grünfläche hinter dem Gebäude, den Innenhof am Gartensaal, die Terrasse im zweiten Stock und den Eingangsbereich! Verboten sind Zigaretten, Zigarren, E-Shishas, E-Zigaretten und andere Dampfgeräte. Rauchen ist nur volljährigen Personen (§ 10 JuSchG) und nur auf den ausgewiesenen Flächen vor dem Gebäude gestattet.

► Ab einem Alter von 14 Jahren darf man die Chizuru allein besuchen. Bei jüngeren Besuchenden setzen wir eine Begleitperson voraus, die mindestens 16 Jahre alt ist.  

Die Erfahrung hat gezeigt, dass es schöner ist, die Chizuru als Gruppe zu besuchen. Insbesondere jüngere Besuchende fühlen sich wohler, wenn jemand Älteres sie begleitet. Bitte achtet darauf, gemeinsam anzureisen. Es reicht nicht zu sagen, dass sich die Begleitperson bereits im Gebäude befindet.

► Auf der Veranstaltung herrscht Ausweispflicht.

Um euer Alter überprüfen zu können, müsst ihr einen Lichtbildausweis bei euch führen. Das heißt, es muss sich ein Foto von euch auf dem Ausweis befinden (zum Beispiel Personalausweis, Schülerausweis, Führerschein, Reisepass oder Gesundheitskarte). Solltet ihr noch keinen Personalausweis besitzen, haltet den Schülerausweis bereit. Ein Ausweis mit Foto ist wichtig, damit wir sichergehen können, dass es auch euer Ausweis ist.

► Offenes Feuer ist auf dem gesamten Gelände nicht erlaubt. Das gilt für den Innen- und Außenbereich.

Um niemanden in Gefahr zu bringen, ist offenes Feuer auf dem gesamten Gelände verboten. In den Innenräumen ist offenes Feuer auch aus Brandschutzgründen untersagt. Die Brand- und Verletzungsgefahr ist zu groß. Zu offenem Feuer zählen Streichhölzer, Kerzen, Teelichte, Feuerzeuge, die benutzt werden, und auch Wunderkerzen. Offenes Feuer ist auch im Gartenbereich und dem Innenhof verboten. Feuerzeuge dürfen nur im ausgezeichneten Raucherbereich vor dem Haupteingang verwendet werden.

► Fluchtwege sind jederzeit freizuhalten! Daher ist es im gesamten Gebäude verboten auf den Treppen und außerhalb der markierten Bereiche in den Gängen zu sitzen.

Wir wissen, dass ein Contag anstrengend sein kann und man sich irgendwann hinsetzen möchte. Es ist jedoch wichtig, dass niemand auf den Treppen sitzt oder einen großen Teil des Flurs versperrt, damit die Wege frei bleiben. Sollte etwas passieren und man das Gebäude schnell verlassen müssen, stolpert so niemand über euch, wenn ihr auf der Treppe sitzt und ihr werdet nicht überrannt. Durch den fehlenden Platz auf der Treppe könnte zusätzliches Chaos entstehen und das möchten wir nicht. Wir haben an verschiedenen Stellen im Gebäude Sitzgelegenheiten für euch aufgebaut.

► Lebende Tiere sind auf der Chizuru verboten. Einzige Ausnahme sind Tiere, die speziell für die Versorgung und Unterstützung Behinderter trainiert sind (z.B. Blindenhunde).

Die Chizuru ist keine Veranstaltung, die für Tiere geeignet ist. Viele Menschen besuchen die Chizuru, was dazu führt, dass es im Gebäude laut ist und es die Tiere verschrecken könnte. Auch Nagetiere sind auf der Chizuru verboten. Solltet ihr die Tiere als Unterstützung, also zum Beispiel als Blindenhund brauchen, sind im Zweifel entsprechende Nachweise vorzulegen. Sollten dennoch Tiere mit zur Chizuru gebracht werden, so informieren wir die Polizei, den Tierschutz und es kommt zur Anzeige.

► Wir bitten (semi-)professionelle Fotografen, sich beim ersten Einlass an der Info anzumelden.

Wir finden es toll, dass viele Leute auf der Chizuru Fotos machen wollen. Einige von euch planen richtige Shootings auf der Veranstaltung. Um einen besseren Überblick darüber zu bekommen wer auf unserer Veranstaltung zu welchem Zweck Fotos macht, bitten wir sämtliche (semi-)professionelle Fotografen um eine Anmeldung vor Ort. Dabei müssen Name und E-Mailadresse hinterlassen werden. Dafür erhaltet ihr einen Fotoausweis, an dem auch unser Team direkt erkennen kann, dass ihr ein angemeldeter Fotograf seid. Werdet ihr als (semi-)professioneller Fotograf ohne solch einen Ausweis auf der Veranstaltung angetroffen, werdet ihr nachträglich um eine Anmeldung gebeten. Sollten Fotografen negativ auffallen, behalten wir uns vor, diese Personen der Veranstaltung auch dauerhaft zu verweisen.

► Die Beschallung durch technische Hilfsmittel ist ohne vorherige Absprache mit dem Veranstalter auf dem gesamten Veranstaltungsgelände untersagt.

Wir können verstehen, dass euch Musik wichtig ist. Wenn jedoch jeder Besucher eine Box mitbringt und die anderen mit seiner Musik beschallt, ist es einfach viel zu laut und man kann sich nicht mehr unterhalten. Um ein Durcheinander zu vermeiden, gilt das Verbot für alle Bereiche und für Boxen und Abspielgeräte jeder Größenordnung. Solltet ihr für bestimmte Aktionen, die ihr auf der Chizuru geplant habt, Musik aus Boxen benötigen, wendet euch mindestens 2 Wochen vor der Chizuru an kontakt@chizuru-dortmund.de.

► Eigene Speisen und Getränke dürfen nicht in Glasbehältnissen mitgebracht werden. 

Es ist erlaubt eigene Getränke und Speisen mit zur Chizuru zu nehmen. Bitte achtet darauf, dass euer Proviant unseren Regeln entspricht. Um Verletzungen zu vermeiden bitten wir um eine bruchsichere Verpackung, weshalb Glas ungeeignet ist.
Glasbehälter können nicht am Waffenlager abgegeben werden und unsere Team passt auch nicht am Eingang darauf auf. Die Glasbehälter müssen vorm Eingang im Müll entsorgt werden oder in einem Bahnhofsschließfach bzw. im Kofferraum des eigenen PKWs gelagert werden. Solltet ihr nicht euer eigenes Essen mitbringen wollen, besteht die Möglichkeit in der Gastro Speisen und Getränke zu kaufen.

► Essen und Trinken ist an der Hauptbühne, in der Zeichnermeile, dem Gamesroom und dem TCG-Bereich verboten.

Aufgrund des Denkmalschutzes im Saal der Hauptbühne ist das Essen und Trinken dort verboten. Damit die Auslagen der Künstler in der Zeichnermeile und die technischen Geräte im Gamesroom, sowie die Sammelkarten im TCG-Bereich keinen Schaden nehmen können, ist in diesen Bereichen das Essen und Trinken ebenfalls verboten. 

Das Hineinbringen von offenen Getränken und Speisen, dazu zählen auch To-Go-Becher und Bubble-Tea Becher, ist ebenfalls verboten, weil sie schnell auslaufen oder Dinge verschmutzen können. Verschlossene Wasserflaschen und Brotdosen dürft ihr in die Räume mit hineinnehmen, essen und trinken ist jedoch nur vor den genannten Räumen möglich. Nachdem ihr getrunken oder aufgegessen habt, könnt ihr die Räume wieder betreten.

► Der Verkauf von Waren sowie das Auslegen von Werbemitteln ist ohne Absprache mit dem Organisations-Team verboten. Grundsätzlich darf an sämtlichen verputzten und tapezierten Flächen nichts angebracht werden.

Solltet ihr gerne Flyer auslegen und/oder verteilen wollen, meldet euch mindestens 2 Wochen vor der Chizuru an kontakt@chizuru-dortmund.de, um eine Erlaubnis vom Team zu erhalten. Wichtig ist auch, dass ihr die schriftliche Zusage des Chizuru-Teams am Tag der Chizuru mitbringt, so dass ihr nachweisen könnte, dass ihr Flyer verteilen dürft. Vor Ort lassen sich die Sachen schlechter besprechen und klären, da im Veranstaltungsstress oft nicht die Zeit und Ruhe da ist, um zu entscheiden. Da die Wände im FHH denkmalgeschützt und sehr empfindlich sind, darf dort nichts angeklebt werden.

► Das Aufstellen von Zelten, Pavillons oder ähnlichem ist ohne Genehmigung des Organisationsteams verboten.

Verzichtet bitte aus Rücksichtnahme für andere Besuchergruppen auf das Mitbringen und Aufstellen von großen Zelten oder Pavillons. Gerade im Sommer ist der Bereich draußen gut besucht und es soll für jeden Platz sein, um sich hinzusetzen. Picknickdecken sind für euch und eure Freunde eine wunderbare Alternative.

► Showkämpfe sind auf dem gesamten Veranstaltungsgelände verboten.

Showkämpfe sehen toll aus, keine Frage. Doch im Eifer des Gefechts bieten Showkämpfe sowohl für geübte als auch ungeübte Kämpfer und die Umstehenden ein großes Verletzungspotenzial. Um das Risiko für alle so gering wie möglich zu halten, müssen wir euch deshalb darum bitten, keinerlei Showkämpfe auf dem Gelände zu veranstalten. 

 

► Ballspiele im Gebäude sind zu unterlassen.

Im Gebäude ist viel zu wenig Platz, um mit Bällen zu spielen. Die Gefahr jemanden zu treffen und zu verletzen oder etwas kaputt zu machen ist zu groß. Es kann immer mal jemand daneben werfen und die Bälle können von den Wänden abprallen, sollten sie nicht gefangen werden. Im Gartenbereich könnt ihr mit Bällen oder Frisbees spielen, achtet allerdings auch hier darauf, andere Besucher nicht zu belästigen und nicht zu verletzen. Wenn viele Besucher da sind, kann es sein, dass es auch draußen zu eng für Ballspiele ist, nehmt also Rücksicht auf andere.

► Inlineskates, Skateboards und Co. sind keine geeigneten Transportmittel auf dem Chizurugelände

Das Befahren des Geländes mit diesen Gegenständen ist schon aufgrund der örtlichen Begebenheiten schwierig und verletzungsanfällig für euch und andere. Gerne könnt ihr diese Gegenstände mitbringen, wir werden euch dann beim Einlass darum bitten, sie am Waffenlager abzugeben. Zu Cosplayzwecken zählen sie zu den beanstandeten Waffen und Gegenständen, mehr dazu könnt ihr in unseren Waffenregeln nachlesen. 

► Haar- und Deosprays sind ausschließlich außerhalb des Gebäudes zu verwenden

Wir verstehen, dass ihr eure Frisur über den Tag nochmal aufpeppen wollt oder nach einigen Stunden Chizuru-Action eine kleine Erfrischung nötig habt. Bei so vielen Gästen in geschlossenen Räumen führen der Gebrauch von Haar- und Deosprays aber vor allem dazu, dass man nur noch schwer Luft bekommt und sich die verschiedenen Duftnoten unangenehm vermischen. Deshalb solltet ihr die Sprays nur im Freien benutzen. Deoroller bieten auch eine erfrischende und weniger nebelige Wirkung. 

Hinweise

 

► Die Chizuru ist eine Jugendveranstaltung.

Die Chizuru findet in Kooperation mit dem Jugendamt statt. Das bedeutet, dass die Chizuru eine Jugendveranstaltung (u.a. gemäß §§ SGB VIII KJHG, §§ JuSchG ff.) mit Jugendschutzauftrag ist.

► Die Chizuru ist eine für Jugendliche geeignete Veranstaltung

Für Jugendliche geeignet bedeutet zum Beispiel, dass im Bring and Buy und auf der Zeichnermeile nichts ab 18 Jahren verkauft werden darf und dass im Gamesroom keine Spiele ohne Jugendfreigabe gespielt werden. Außerdem ist der Konsum von Alkohol und das Rauchen auf dem gesamten Gelände der Chizuru strikt verboten.

► Für die Chizuru gibt es keine Altersgrenze.

Das Alter unserer Besucher ist nach oben hin offen. Jedoch behalten wir uns vor, "für uns nicht eindeutig" der Chizuru zuordbare Personen (Team / Szenenangehörige / Familienmitglieder / personensorgeberechtigte oder erziehungsbeauftragte Personen insbesondere nach § 5 JuSchG) anzusprechen und im Einzelfall der Veranstaltung zu verweisen. 

► Am Eingang finden zu jeder Zeit Sicherheitskontrollen statt. Es reicht also nicht sich nur einmal kontrollieren zu lassen! Mit dem Besuch der Chizuru erklärt ihr euch mit diesen Kontrollen einverstanden.

Die Körperkontrollen werden von der Fachsecurity durchgeführt. Es gibt eine Schlange mit einem männlichen Kontrolleur und eine mit einer weiblichen Kontrolleurin. Wo ihr euch anstellt, kommt darauf an zu welchem Geschlecht ihr euch zugehörig fühlt. Wichtig ist jedoch, dass ihr deutlich erlaubt von der Person abgetastet zu werden. Die Taschenkontrollen werden vom Team der Chizuru durchgeführt. Am besten öffnet ihr eure Taschen bereits nach der Körperkontrolle, so dass der Einlass schneller klappt. Bei jedem neuen Betreten der Veranstaltung werden neue Kontrollen durchgeführt.

► Wir raten davon ab, Kleinkinder und Babys mit zur Veranstaltung zu nehmen. Es gibt im FHH keine Möglichkeit Kleinkinder zu wickeln.

Die Veranstaltung richtet sich an Jugendliche und junge Erwachsene. Es gibt im FHH keine Möglichkeit Kleinkinder zu wickeln und auch keinen Bereich, in dem Kleinkinder geschützt spielen können. Die Chizuru hat häufig viele Besucher, so dass sich Kleinkinder und Babys bedrängt und eingeengt fühlen könnten, weil sie nicht verstehen, was vor sich geht und warum es so laut ist.

► Wendet euch bei Notfällen an jemanden aus dem Team der Chizuru, die Info, das Sicherheitspersonal oder die Sanitäter vor Ort.

Das Chizuru-Team erkennt ihr an den Chizuru-T-Shirts (rot und blau) sowie Team-Buttons. Solltet ihr in eurer Nähe gerade niemandem vom Team sehen, gebt bitte an der Info Bescheid, was passiert ist. Ein Notfall für die Sanitäter wäre zum Beispiel, wenn es jemandem nicht gut geht oder jemand umgekippt ist. Ein Notfall für unser Sicherheitspersonal wäre es, wenn ihr seht, wie sich Besucher so stark streiten, dass es so aussieht als würde es vielleicht zu einer Schlägerei kommen. Meldet euch auch sofort bei jemandem aus dem Chizuru-Team oder dem Sicherheitspersonal, falls euch jemand belästigen sollte.

 

► Die Chizuru ist nicht komplett barrierefrei. Die Garderobe und der Bring and Buy im Untergeschoss und die Terrasse im zweiten Stock sind nur über Treppen zu erreichen.

Es ist aufgrund der Treppenstufen nicht möglich den Bring and Buy und die Garderobe im Untergeschoss und die Terrasse im zweiten Stock im Rollstuhl zu erreichen. Mit dem Fahrstuhl kommt ihr zur Zeichnermeile, dem Gamesroom und dem TCG Bereich. Im Erdgeschoss befinden sich die Info, das Waffenlager, die beiden Bühnen und das Café. Darüber hinaus ist auch der Außenbereich hinter dem Gebäude und der Innenhof ebenerdig zu erreichen. Eine barrierefreie Toilette findet ihr im Erdgeschoss.

 

► Es können vom Veranstalter Sperrungen erlassen werden. Das heißt, dass zum Beispiel der Einlass zur Hauptbühne geschlossen wird, da kein freier Sitzplatz mehr vorhanden ist. Dies gilt für alle Bereiche der Chizuru.

Damit jederzeit die Sicherheit aller Besucher gewährleistet werden kann, gibt es bestimmte Vorgaben, wie viele Leute sich gleichzeitig in einem Raum aufhalten dürfen. Wird diese Anzahl erreicht, kann dieser Raum für einen gewissen Zeitraum nicht betreten werden. Sollte wieder Platz sein, weil Besucher den Raum verlassen haben, wird der Einlass wieder freigegeben und die Sperrung aufgehoben. Den Anweisungen des Teams der Chizuru und des Personals ist jederzeit Folge zu leisten.

► Achtet im gesamten Bereich der Chizuru auf Sauberkeit und entsorgt euren Müll!

Damit ihr euren Müll auf der Chizuru direkt entsorgen könnt, haben wir im gesamten Gebäude zusätzliche Müllbeutel aufgehangen. Außerdem gibt es im FHH Mülleimer. Sollte ein Müllbeutel mal zu voll sein, könnt ihr euch an ein Mitglied des Chizuru Teams oder direkt an die Info wenden, so dass wir neue aufstellen/aufhängen können.

Zum Müll gehören auch die größeren Tüten von Fastfoodketten, in denen ihr den kleineren Müll gesammelt habt. Werft diesen einfach weg, das macht die Chizuru schöner. Achtet auch darauf, dass ihr eure Bubble Tea Becher nicht einfach auf den Tischen der Gastro stehen lasst. Auch hier gilt, wenn der Müllbeutel voll ist, gebt jemandem vom Team der Chizuru Bescheid.

► Mit der Teilnahme an der Veranstaltung erklärt sich der Besucher damit einverstanden, dass im Rahmen der Veranstaltung gemachte Bild-, Ton- und Videoaufnahmen von der Chizuru verwendet und veröffentlicht werden dürfen.

Um anderen Leuten einen Einblick in die Chizuru zu geben und die Veranstaltungen zu dokumentieren, werden von jeder Chizuru Bild- und Tonaufnahmen gemacht. Diese verwenden wir unter anderem auf unseren Social Media Kanälen und unserer Website, aber auch in Printpublikationen zur Bewerbung der Veranstaltung. Als Teilnehmer der Chizuru erklärst du dich bereit, dass wir von dir gemachte Aufnahmen zu diesen Zwecken verwenden dürfen. Außerdem dürfen wir die gemachten Aufnahmen zu Werbezwecken der Chizuru auch Dritten zur Veröffentlichung zur Verfügung stellen.

Diese Einwilligung erfolgt ohne Vergütung und ist zeitlich und räumlich unbeschränkt. Die Vorgaben des Bundesdatenschutzgesetzes sowie der DSGVO werden eingehalten.

► Presse wird gebeten, sich vorher anzumelden.

Solltet ihr über die Chizuru berichten wollen, schickt uns bitte vorher (!) eine Mail an kontakt@chizuru.de mit dem Zweck der Berichterstattung. Spontanen Anfragen auf der Veranstaltung können wir leider nicht garantiert nachkommen.

 

► Wir behalten uns vor Besucher, aber auch akkreditierte Presse-Vertreter, der Veranstaltung zu verweisen, sollten sie absichtlich die Chizuru stören, behindern oder unangemessen auftreten.

Wir möchten, dass alle unsere Besucher eine schöne Zeit auf der Chizuru verbringen können. Unangemessen ist es da für uns, wenn andere beleidigt und belästigt werden. Das Missachten der Hausordnung, Drohungen und auch obszöne Gesten und Handlungen sind untersagt. Bei Verstoß droht der Ausschluss von der Chizuru.

Im Fall von Straftaten auf der Chizuru behält sich die Chizuru vor, die Polizei zu informieren und Anzeige zu erstatten. Ein sofortiger Verweis der Veranstaltung wird in jedem Fall folgen und je nach Schwere des Vergehens auch für zukünftige Veranstaltungen gelten. 

 

► Der Veranstalter behält sich das Recht vor, Besuchenden den Einlass zum Veranstaltungsgelände aus wichtigem Grund zu verweigern oder sie nachträglich vom Veranstaltungsgelände zu verweisen.

Als wichtiger Grund gilt insbesondere aber nicht abschließend, das Mitführen von verbotenen Gegenständen gemäß der Waffen- & Kostümregeln, ein Verstoß gegen die Hausordnung, alkoholisierter Zustand des Besuchers/der Besucherin, wenn der Besucher/die Besucherin offensichtlich unter Drogeneinfluss steht oder eine offensichtlich sexistische, rassistische, homophobe oder menschenverachtende Einstellung zeigt. Bei Verletzung des Jugendschutzes oder der Hausordnung kann der Einlass ebenso verweigert werden bzw. ein Besucher/eine Besucherin vom Gelände verwiesen werden.

► Die Chizuru wird von sozialpädagogischen Fachpersonal des Jugendamts betreut und begleitet. 

Es sind bei jeder Chizuru Mitarbeiter des Jugendamts Dortmund vor Ort. Solltet ihr dringend Hilfe bei einem privaten Problem benötigen, findet ihr Hilfe in Raum 115.

► Die Chizuru soll ein angstfreier Raum bleiben. 

Wir möchten, dass jeder Besucher nach der Chizuru glücklich nach Hause gehen kann. Darum dulden wir keine Form von physischer / psychischer Gewalt oder Drohungen (Mobbing, Stalking, etc.). Derartige Verhaltensweisen führen zum dauerhaften Hausverbot und gegebenenfalls zur strafrechtlichen Konsequenzen. 

 

► Es gibt eine kostenpflichtige Garderobe, jedoch keine Garantie, dass ihr alle eure Sachen abgeben könnt.

Wir bieten eine kostenpflichtige Garderobe an. Aus der Erfahrung raten wir euch, nur das Nötigste für die Chizuru einzupacken, da der Platz begrenzt ist.

► Es können kurzfristige Programmänderungen auftreten. 

Auch wenn wir noch so gut planen, manchmal kann es auch in letzter Minute noch Programmänderungen geben. Ansprüche des Besuchers wegen Änderungen des Programms bestehen nicht.